Wegen der Coronakrise wurde die heilige Erstkommunion unserer Drittklässler auf Samstag, 27. Juni verschoben.

Eltern und Kinder waren sehr erleichtert, dass die Durchführung doch noch möglich war. Nach vielen Vorbereitungen war heute der große Tag.

1 Leuchtturm verkleinert

Pfarrer Johnson Kattayil begrüßte die Erstkommunionkinder und ihre Verwandten und Lehrerinnen in der wunderschön geschmückten Pfarrkirche Sankt Bartholomäus.

2 Pfarrer verkleinert

Nach dem Erneuern des Taufversprechens folgte die Gabenbereitung.

Schließlich erhielten die Erstkommunikanten den Leib Gottes und aus Hygienegründen nur die Kinder.

 3 Kommunion

Die Konzentration auf die wesentlichen Bestandteile der heiligen Messe tat der Feierlichkeit des Erstkommuniongottesdienst keinen Abbruch. Freudig feierten die Mädchen und Buben die Messe. Auch der wunderbare Gesang mit Orgelmusik verbreitete eine sehr feierliche Stimmung. In seiner gefühlvollen Art gelang es dem Geistlichen, einen wunderschönen kindgerechten Gottesdienst durchzuführen. Niemand vermisste eine zusätzliche Ausschmückung der Messe. In gelöster Atmosphäre nahm die Messe ihren Lauf.

4 Alle

Zum Schluss dankte der Pfarrer allen, die an die Vorbereitungen und Durchführung der heiligen Erstkommunion beteiligt waren.

Nach dem Gottesdienst, gehalten von Pater Johnson Kattayil, folgte eine Lesung. Stellvertreterin der Schulleitung, Evelyn Lempart-Dischner, hatte die Elternbeiratsvorsitzende Daniela Gschwendtner eingeladen vorzulesen. Frau Gschwendtner las den mehrfach ausgezeichneten Bilderbuchklassiker "Es klopft bei Wanja in der Nacht" vor.

2019 12 20 Es klopft bei Wanja in der Nacht

Dazu wurde unsere neueste Errungenschaft - ein Kamishibai- hergenommen. Große Karten werden in einer Art Schaukasten gesteckt und verdeutlichen den Inhalt auf's Beste und erhöhten damit das Lesevergnügen noch weiter. Berührend und aktueller denn je, die Geschichte von Wanja und seinen Gästen für eine einzige Nacht. Das Buch wurde 1986 mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis ausgezeichnet. 

20191 12 20 Es klopft 2

Ein Märchen, und doch ein reales Thema: vom Überwinden der Angst, vom Zusammenhalt in der Not, von der Kraft des Vertrauens und von wunderbar menschlicher und tierischer Wärme in kalter Zeit. Die zauberhaften Reime und winterlich-wunderbaren Bilder, in denen Wanjas kleines Weihnachtsabenteuer erzählt wird, machten den Mädchen und Buben viel Freude. Dabei wurde nämlich nicht nur dem Hasen, dem roten Fuchs, dem Bären und dem Helden selbst warm um’s Herz – sondern jedem.

2019 12 20 Wanja streckt sich

Unterstützung erhielten die Figuren der Geschichte aus dem Publikum. Gekonnt nahm die Vorleserin die Kinder mit. Sie kratzten, klopften wie die Tiere oder streckten sich wie Wanja, der gerade aufstand.
Die Lehrerin bedankte sich bei Frau Gschwendtner und die Kinder verabschiedeten sie mit den besten Wünschen sehr herzlich.

 

Vorgezogene Bescherung durch eine Spende des Ford Autohauses Stauner, Cham

2019 12 10 Gehörschutz Fa. Stauner

Am Dienstagmorgen kam Herr Tobias Huber, Geschäftsführer des Autohauses, zur Spendenübergabe an die Schule, wo er von den Schulkindern und Lehrkräften herzlich begrüßt wurde.
Evelyn Lempart-Dischner, Stellvertreterin der Rektorin, nahm freudestrahlend einen Satz Kopfhörer in Empfang und versicherte, dass die damit verbundenen Kosten bestens investiert sind. Da die derzeitigen Kombiklassen recht groß sind, ist der Gehörschutz ein optimales Hilfsmittel um die Konzentration aufrechtzuerhalten. Schülerinnen und Schüler freuen sich sehr über die Spende und brennen darauf, ungestört und effektiv mit den Kopfhörern in der Übungsphase zu arbeiten. Die Lehrerin bedankte sich ausdrücklich über das großzügige Weihnachtsgeschenk von der Firma Stauner, das im Unterricht sicher zielführend verwendet wird.

Heute, 2. Dezember segnete Pfarrer Kattayil unseren Adventskranz.

2019 20 Segnung Adventskranz Pfarrer hernehmen 1 

Die kleine besinnliche Feier wurde stimmungsvoll umrahmt von Adventsliedern, 

2019 20 Segnung Adventskranz Hernehmen 2

die von den Schulkindern gesungen und von zwei Mädchen begleitet wurden.